Kennst du Situationen, in denen du innerlich einen heftigen Widerstand spürst?

Eigentlich geht es dir total gegen den Strich, das zu tun, aber du hast die Ansicht, du hättest keine andere Wahl?

Wir haben sehr viele Ansichten darüber, wie das Leben ist, wie es zu sein scheint, was wir in diesem Leben erleben können und was uns verwehrt ist….alles nur Ansichten.

Welch dreiste Behauptung!

Als hätte ich Einfluss auf mein Leben?

Die Dinge sind halt so, wie sie sind. Ich habe kürzlich erst einen Beitrag gelesen, wo jemand sich „beschwert“ hat, in eine Familie hineingeboren worden zu sein, wo die Voraussetzungen halt nicht so rosig waren und sinngemäß hat man dann auch wenig bis gar keine Chancen, da wieder rauszukommen.

Hm – ist das wahr?

Oder ist es vielleicht nur eine Ansicht?

Ich weiß, es ist eine provozierende Aussage – dennoch ist es bei näherer Betrachtung eine Tatsache.

Wie oft „bestätigen“ wir uns selbst, dass wir recht hatten.

„Wusst ich’s doch“.

Ja klar, ich hatte ja auch nichts anderes auf dem Schirm.

Wie wäre es allerdings, wenn wir das drehen würden in ein großartiges Leben, dass alles leicht gehen darf, dass die „trüben“ Tage die Seltenheit sind und die freudvollen das Grand in unserem Leben?

Was, wenn wir unser Leben voller Freude und Neugier gestalten dürfen, unbeschwert wie die Kinder?

Was, wenn alles andere mit Schuld, Scham und Schwere nur eine übernommene Ansicht sind, die wir selbst ändern können?

Ich finde es immer interessant, wenn die „Spiritualität“ so als Hirngespinst abgetan wird und gleichzeitig laufen wir in die Kirche und glauben an den Heiligen Geist.

Wer ist denn der Heilige Geist?

Kann es nicht sein, dass dieser heilige Geist in uns selbst steckt und wir ihn endlich wieder entdeckeln dürfen, um uns zu erlauben, wieder unbeschwert und leicht zu leben wie damals als Kind?

Das geht doch nicht….hm….interessante Ansicht.