Wusstest Du, dass unser Unterbewusstsein so viel einflussreicher und mächtiger ist als unser Verstand?

Hast Du vielleicht schon ein- oder auch mehrmals die Erfahrung gemacht, dass Du bewusst (also vom Verstand) ein Ziel anvisiert hast und Du es entweder nicht erreichen konntest, auch bei größter Anstrengung, oder aber nach kurzer Zeit wieder in Dein altes Verhaltensmuster zurückgefallen bist? 

Beim Abnehmen ist das beispielsweise ein häufig zu beobachtendes Phänomen…. 

Woran liegt denn das nun? 

Unser Unterbewusstsein wird im Alter von 0 – 9 Jahren sehr stark geprägt – und zwar von unserem Umfeld und das Ganze passiert auch noch ungefiltert – das heißt, alles, was wir in diesem Alter zu hören bekommen, erleben, sehen, miterleben usw. fließt ungehindert in unser Unterbewusstsein. Und dann mit spätestens 9 Jahren klappt der Deckel zu. 

Alles abgespeichert und wie der Name schon sagt, unbewusst. 

Später fangen wir an, die Dinge zu hinterfragen.

Stimmt das für mich?

Bin ich bereit, das so anzunehmen?

Will ich das so glauben und für mich übernehmen?

Und genau aus dem Grund übersehen wir ganz häufig unser Unterbewusstsein, weil wir glauben, wir wären ja Herr über unsere Gedanken, schließlich haben wir ja unseren Verstand, sind erwachsen, lassen uns kein X für ein U vormachen…. 

Doch weit gefehlt – das bewusste Denken macht im Großen Ganzen maximal 10 % von dem aus, was wir tun. 

Der Rest – also Minimum 90 % – läuft im Unterbewusstsein ab. 

Und das wiederum führt dann zu solchen Erfahrungen wie oben erwähnt mit dem Abnehmen, dass Du über eine gewisse Zeit (unter großer Anstrengung) Dein Essverhalten umstellst, Sport treibst (der Dich im besten Fall überwiegend Überwindung kostet) und vielen Dingen „untersagst“, um Dich endlich wieder wohl zu fühlen. 

Und endlich hast Du Dein Ziel erreicht – Dein Wunschgewicht – die Anstrengung hat sich gelohnt! YEAH!!! 

Du wirst bewundert, gefeiert, Du platzt selbst fast vor Stolz! Zu Recht – wie viele Entbehrungen, Anstrengungen, Überwindungen hat es Dich schließlich gekostet, um so weit zu kommen… 

Kennst Du das?

Und Jetzt?

Entweder – Du behältst diese Entbehrungen, Anstrengungen usw. bei, ein Leben lang – oder Du fällst schön langsam oder manchmal auch schneller wieder in alte Gewohnheiten zurück – gönnst Dir ab und an und dann immer öfter – vor allem, wenn es stressig wird im Aussen und 

ZACK – same procedure …

Und der Grund sind die unbewussten Prägungen, die dagegen arbeiten, die Dich schließlich zu dem Ausgangszustand geführt haben… 

Ja wie, hab‘ ich dann quasi gar eine Chance? 

Doch – natürlich – indem Du Dein Unterbewusstsein umprogrammierst. 

Und wie geht das?

Dazu muss es Dir erst mal bewusst werden, welche unbewussten Überzeugungen in Dir arbeiten. 

Und dazu braucht es erfahrungsgemäß einen Blick von Aussen – denn das Unterbewusstsein ist sehr trickreich und möchte Dich natürlich auch gerne dort behalten, wo Du stehst und manche Prägungen sind auch alte Wunden, die geheilt werden wollen und die Du gerne umschiffst, weil es unangenehm werden könnte. 

Doch letzten Endes ist keine „alte Wunde“ so schmerzhaft wie der Dauer-Schwelbrand, der in Dir brennt und Dir permanent leichte Schmerzen verursacht – welcher Dir halt meist schon so vertraut ist, dass Du ihn gar nicht mehr wahrnimmst. 

Es steckt so viel mehr in Dir, als Dir gerade bewusst ist. 

Turn it on!