Wir stehen im Leben immer wieder vor kleineren und größeren Herausforderungen.

Gesellschaftlich stehen wir jetzt wohl gerade vor einer der größten Herausforderungen.

Out of Control  – nichts geht mehr.

Das Leben wird still – erzwungene Einkehr.

Für viele schrecklich – absolut inakzeptabel.

Die Angst vor der Zukunft ist groß – vor dem Ungewissen…

Wie geht das Ganze aus?

Horrorszenarien im Kopf und in den Nachrichten werden diese noch weiter geschürt.

Wo soll denn hierdrin eine Chance stecken?

So lange wir die Horrorszenarien nähren, ihnen Energie geben, werden sie größer und größer, die gesellschaftliche Angst steigt – wir werden starrer, unser Fokus wird enger, wir fühlen uns kleiner und ohmächtiger – kein schönes Gefühl oder?

Es gibt eine „Wahlternative“ –

es gibt immer mindestens eine Alternative und wir haben immer die Wahl!

Das bedenken wir jedoch meist nicht. Unsere Gesellschaft sieht sich meist als Opfer der Umstände.

Und wer ist die Gesellschaft?

Jede/r Einzelne von uns.

Wenn wir uns nun vorstellen, dass wir die Wahl treffen, unsere Energie auf die Liebe, die Zuversicht, das Vertrauen zu lenken – alleine schon bei der Vorstellung daran geht einem das Herz auf…

Und wenn wir uns weiter vorstellen, dass der Anteil der Gesellschaft, die sich für diesen Fokus entscheiden, immer größer und größer wird – welche Auswirkungen hat das wohl auf die Welt?

Es bedarf keiner Anstrengung, im Gegenteil – Angst, Wut, Verzweiflung – das strengt an – hingegen Liebe, Vertrauen, Zuversicht – das macht das Herz weit, das macht leicht –  wunderbar.

In diesem Sinne – lasst uns lieben was das Zeug hält und die Welt erblüht in neuem Glanz!