Die Blüh' auf - Samsara

 

Finde deine Lebensfreude in Zeiten der Trauer!

Kennst du das Gefühl, dass deine Welt kopf steht und nichts mehr so ist wie es war, weil einer fehlt?

Weißt du, wie es ist, morgens aufzuwachen, du hast über Nacht kurz vergessen, was passiert ist  und 5 Minuten später holt dich die schreckliche Realität wieder ein?

Kennst du das Gefühl, dass du doch noch so viel sagen wolltest?

Weißt du, wie es sich anfühlt, Schuldgefühle zu haben, nicht zu wissen, wie du mit den Kindern umgehen sollst, ohne sie zu belasten?

Kennst du die Situation, wie es ist, es sich schlicht und einfach nicht leisten zu können, auszufallen?

 

Die Blüh‘ auf-Samsara ist ein Programm für Alleinerziehende, deren Partner, Elternteil oder sehr naher Angehöriger gestorben ist und die jetzt vor der Herausforderung stehen, neben Kindern, Alltag und Beruf auch noch ihre eigene Trauer verarbeiten müssen, um nicht irgendwann selbst daran zu zerbrechen.

Was bedeutet eigentlich Samsara?

 

Samsara (Sanskrit, wörtlich: „beständiges Wandern“) ist die Bezeichnung für den immerwährenden Zyklus des Seins, den Kreislauf von Werden und Vergehen oder den Kreislauf der Wiedergeburten in den indischen Religionen BuddhismusJainismus und Teilströmungen des Hinduismus.

Dieser Kreislauf wird in einigen indischen Religionen als leidvoll gewertet. Der Ausbruch aus diesem unheilvollen Kreislauf geschieht auf dem Wege des Loslassens von allen Bindungen, Begierden und Wunschvorstellungen sowie durch Erkenntnis. Leid entsteht durch den Widerstand gegen die Gegebenheiten des Augenblicks. Erst durch das Annehmen dessen, was ist, sind wir in der Lage, mit dem Loslassen zu beginnen.

Was bekomme ich und wie läuft das Ganze ab?

 

1mal pro Woche erhältst du eine Aufgabe – das kann eine Körperübung, eine Meditation, ein Worksheet sein –  diese Aufgaben solltest du in die Woche integrieren, sie helfen dir bei der Trauerverarbeitung. 

Alle 2 Wochen treffen wir uns über Zoom zum Gruppen-Call, d. h. alle Teilnehmer des Programmes nehmen an diesem Call teil. Es werden die aktuellen Herausforderungen besprochen, welche Schwierigkeiten gibt es im Alltag, im Beruf, im nahen Umfeld.

Der Vorteil im Gruppen-Call ist es, dass du zum einen siehst, dass du nicht alleine bist und du auch viel reflektieren kannst an der Reaktion der anderen. Diese Treffen werden aufgezeichnet und wenige Tage nach dem Call kannst du dir diese Aufzeichnung herunterladen. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass diese Aufzeichnungen für dich sehr wertvoll sind. 

Es gibt eine geschlossene FB-Gruppe, in der du dich mit den anderen Teilnehmerinnen austauschen kannst. Dort poste ich auch regelmäßig Videos oder Übungen zur Unterstützung. 

Du erhältst einen persönlichen e-mail-Support; dort kannst du deine Fragen oder aktuellen Probleme an mich stellen, ich melde mich nnerhalb von 24 Stunden. 

Du erhältst die Möglichkeit, bei Bedarf weitere 1:1-Sessions via Zoom (nur du und ich) dazubuchen zum Vorzugspreis von 150 € (der Normalpreis beträgt 220 €).

„Durch die Arbeit mit Bianka bin ich an einen lang zurückliegenden Schmerz gelangt, den ich schon für verarbeitet ansah. Mit der Bewusstwerdung und einigen Tipps wurden meine körperlichen Beschwerden sehr viel leichter!“

Birgit P., Bremen

Klientin

Nach dem Programm 

weißt du mit deinem Schmerz umzugehen, ohne daran zu zerbrechen

bist du in der Lage, den Verlust aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten

kennst du den unglaublichen Wert deines eigenen Lebens und fängst an, es freudvoller zu gestalten

kannst du deine hinderlichen Muster und Glaubenssätze schneller erkennen und verändern

weißt du, mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen und dich ihnen dadurch angstfrei und gelassen zu stellen

hast du erkannt, dass der Tod nicht das Ende ist

Aus meiner eigenen Erfahrung nach dem Tod meines Opas, meines Vaters und meines Mannes und aus der Essenz meiner zahlreichen Ausbildungen im Bereich Psychologie, Gesundheit, Trauerbegleitung und -verarbeitung, systemisches Coaching und Energiearbeit ist es mir eine absolute Herzensangelegenheit, Menschen zu begleiten und dabei zu unterstützen, den Tod und den dadurch bedingten Verlust nicht als traumatisch, schrecklich zu erleben und ihm dadurch ablehnend entgegenzutreten, sondern ihn als Teil unseres Lebens zu erkennen und den Blickwinkel auf ihn zu verändern.

Denn – so sehr wir uns auch dagegen wehren – wir können ihn nicht umschiffen! Im Gegenteil, je mehr wir uns dagegen auflehnen, versuchen, ihn zu negieren, es nicht wahrhaben zu wollen, je mehr Leid fügen wir uns selbst zu.   

Wir sind aber dazu da, unser Leben in Freude zu gestalten. Und gerade nach einem schmerzhaften Verlust sollte uns der Wert unseres eigenen Lebens noch mehr bewusst werden. 

Bianka Riedl-Weiß, Expertin für Selbstverbindung und Mut-Macherin